Browsed by
Monat: Januar 2019

We are not Hippies, we are Happies

We are not Hippies, we are Happies

Wir sind nun auf den südamerikanischen Festland angekommen. Genauer gesagt in Santiago de Chile. Santiago ist die lebhafte Hauptstadt Chiles’. Sie liegt in einem Tal westlich schneebedeckter Andengipfel und ist eine der am weitest entwickelten Srädte Südamerikas. Nur eine latente Dunstglocke versperrt den Blick auf die mächtigen Anden. Wenn man durch die Altstadt bummelt sieht man eine Mischung aus kleinen ranzigen Häuschen, gleichzeitig aber auch mächtigen Hochhäusern und kolonialen Bauten. Viele dieser historische Gebäude gibt es jedoch nicht mehr, da…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Osterinsel – eine Liebe auf den zweiten Blick

Die Osterinsel – eine Liebe auf den zweiten Blick

Auf jeder größeren Reise kommt einmal der Zeitpunkt des moralischen Tiefpunkts und der sogenannte Reisekoller schlägt erbarmungslos zu. Unser erster Reisekoller erwartete uns in Rapa Nui. Bienvenidos a Rapa Nui Schon als Kind träumte ich von diesem Ort. Im fernen Pazifik, voller Magie und unerklärlicher Phänomene. Ob das nur am dritten Level von Super Mario Land auf dem Gameboy lag, weiß ich nicht… Als wir auf den Osterinseln ankamen und vom Flugzeug aus durch die kleine Empfangshalle stapften, nicht mehr…

Weiterlesen Weiterlesen

Der mit den Rochen tanzt

Der mit den Rochen tanzt

Und schon wieder sitzen wir am Flughafen. Der Flughafen Faa’a in Papeete ist ungefähr so groß wie der Bahnhof in Ulm und exakt eine “Bar” hat noch offen, in der wir jetzt noch die restlichen 6 Stunden bis zum Abflug totschlagen. Irgendwer hat wohl beschlossen, dass 3 Uhr Nachts eine gute Uhrzeit ist, um mitten über den Pazifik zu fliegen. Immerhin sind wir gerade nicht komplett nass. Wir haben es tatsächlich irgendwie geschafft trockenen Fußes von der Nachbarinsel Moorea nach…

Weiterlesen Weiterlesen

Und täglich grüßt das Murmeltier

Und täglich grüßt das Murmeltier

Viele kennen sicherlich den Film “Und täglich grüßt das Murmeltier” mit einem meiner Lieblingsschauspieler Bill Murray. Der Protagonist wacht in diesem Film immer und immer wieder am morgen des 2.Februar auf. Bei uns ist es der 10.Januar, den wir nun schon 2-mal erlebt haben. Das liegt daran, dass wir die Datumsgrenze von West nach Ost überquert haben und auf einmal plötzlich wieder “gestern” war. Ab jetzt reisen wir wieder in Richtung deutsche Zeit und kommen euch also schon wieder näher…

Weiterlesen Weiterlesen

Not all those who wander are lost

Not all those who wander are lost

Gerade haben wir uns schweren Herzens von Tikki getrennt. Und schon wieder stehen wir am Flughafen und bemerken wie schnell die Zeit verfliegt. Es kommt uns vor wie gestern, als wir Neuseeland betreten haben. Mit seiner imposanten Natur, den vielen lustigen Vögeln (Ohja, die Vögel hier sind bescheuert) und dem guten Essen (kleiner Scherz, wegen dem Essen kommt hier keiner her) ist dieses Land tatsächlich ein Paradies auf Erden. Besonders die Südinsel ist wohl einer der schönsten Flecken dieser Welt….

Weiterlesen Weiterlesen

Am Rand der Hölle

Am Rand der Hölle

Silvester verbrachten wir in einem schönen Backpacker Hostel am Lake Taupo. Wir feierten bis in die Puppen mit den Leuten im Hostel und hatten dann nach längerer Zeit auch endlich mal wieder ein richtiges Bett und ein Badezimmer 🙂 Nachdem wir uns am 2.Januar wieder von der Silvesternacht erholt hatten, machten wir uns auf nach Rotorua. Ein geothermisch aktives Gebiet und auch bekannt für die reiche Maori Kultur. Te Whakarewarewatanga-o-te-ope-a-Wāhiao Unser erster Stopp war das Maori Dorf mit dem sprechenden…

Weiterlesen Weiterlesen